Das heutige Rezept dreht sich um die Zubereitung von Oxymel. Es handelt sich um einen alkoholfreien Kräuterauszug, der sich deshalb auch gut für Kinder eignet.

Oxymel wurde bereits in der Antike zubereitet und aufgrund seiner Heilwirkung hoch geschätzt. Es hatte sowohl als Stärkungs- und Heilmittel eine große Bedeutung, aber auch zur Vorbeugung von Krankheiten. Es besteht aus Honig, Essig und Kräutern bzw. Gewürzen. Diese Zutaten führten auch zu seinem Namen. “Oxy” bedeutet sauer, “mel” bedeutet Honig. Aus diesem Grund wird diese Zubereitung auch als Sauerhonig bezeichnet.

Die Wirkung von Oxymel

Durch die Kombination von Honig und Essig ist Oxymel ein sehr wertvoller Trunk. Obwohl es ein säurehaltiges Getränk ist, unterstützt es den ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt des Körpers. Es ist reich an Antioxidantien, die das Immunsystem stärken, vorzeitiger Alterung entgegenwirken, als auch entschlackend und entgiftend wirken. Darüber hinaus wirkt Oxymel verdauungsfördernd, stoffwechselregulierend, antibakteriell und entzündungshemmend. Es ist auch bestens geeignet, um nach einer überstandenen Krankheit wieder zu Kräften zu kommen. Und natürlich kommen noch viele weitere positive Wirkungen hinzu, abhängig von den verwendeten Kräutern und Gewürzen.

Kräuter für das Oxymel
Kräuter für das Oxymel

Zutaten

2 Teile Apfelessig (unerhitzt und ohne künstliche Zusätze)

6 Teile Honig

1 Teil frische Wild- oder Gartenkräuter

Man wählt die Kräuter nach persönlicher Präferenz und gewünschter Wirkung aus. Beispielsweise bietet sich eine Verwendung von Einschleuserpflanzen an, jedoch ist beinahe jedes andere Wildkraut ebenfalls dafür geeignet.

Zubereitung

Man zerkleinert die frischen Kräuter und füllt sie in ein sauberes Schraubglas. Anschließend wird die passende Menge Essig und Honig eingefüllt. Die Mischung wird nun gut verrührt und kann optional noch püriert werden. Man verschließt das Schraubglas und lässt die Mischung 4 Wochen ziehen. Gelegentlich schütteln. Nach der Ziehzeit werden die Kräuter abgeseiht und das Oxymel in eine Flasche abgefüllt.

Die Zubereitung ist bei sauberer Arbeitsweise und lichtgeschützter Lagerung etwa ein Jahr lang haltbar.

Einnahmeempfehlung

Es gibt unterschiedliche Varianten wie Oxymel eingenommen werden kann.

Die erste Option ist die kurmäßige Anwendung über einen Zeitraum von 4 Wochen. Dazu nimmt man dreimal täglich, jeweils vor dem Essen, einen Esslöffel Oxymel zu sich. Man nimmt es entweder pur, oder mit Wasser verdünnt ein.

Die zweite Option ist die Anwendung als isotonisches Detoxgetränk. Dazu werden 2-3 Esslöffel Oxymel mit Mineral- oder Leitungswasser aufgespritzt und als Erfrischungsgetränk genossen.

Als dritte Option können experimentierfreudige Personen Oxymel sogar als Salatdressing verwenden.

Kennt ihr Oyxmel bereits? Welche Kräuter verwendet ihr dafür am liebsten?


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.