Natternkopf

Der Gewöhnliche Natternkopf ist eine heimische Pflanze, welche sich gern an trockenen und kargen Standorten ansiedelt. Während der Blütezeit, welche ungefähr im Mai beginnt, können wir ihre Farbenpracht schon von Weitem erkennen. Der Natternkopf erhielt seinen Namen aufgrund seiner Blütenform. Die Blütengriffel sind wie eine Schlangenzunge gespalten. Auch seine Samen Weiterlesen…

Beinwell

Beinwell ist eine Pflanze mit einer langen Geschichte. Bereits im antiken Rom und Griechenland, im alten Ägypten, sowie bei den Kelten und Germanen war dieses Kraut aus der Heilkunde nicht wegzudenken. In all diesen Kulturen wurde Beinwell zur Behandlung von Knochenbrüchen, Verstauchungen, Verrenkungen, Blutergüssen, aber auch zur Heilung von Hautkrankheiten Weiterlesen…

Persischer Ehrenpreis

Der Persische Ehrenpreis ist eine von weltweit 450 unterschiedlichen Ehrenpreis Arten. Ursprünglich stammt er aus dem Kaukasusraum. In Europa war der Persische Ehrenpreis anfangs nur in Botanischen Gärten als Zierpflanze vertreten. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts breitete er sich jedoch über ganz Mitteleuropa aus. Bereits 20 Jahre nach seinem „Ausbruch“ Weiterlesen…

Behaartes Schaumkraut

Das Behaarte Schaumkraut ist ein unscheinbares Pflänzchen, das uns gerne in unseren Gärten mit seiner Anwesenheit beglückt. Es ist mittlerweile eines der häufigsten Gartenbegleiter, weshalb es auch als Gartenschaumkraut bekannt ist. Durch die Abwertung als Unkraut bleibt den meisten Menschen jedoch seine gesundheitsfördernde Wirkung und sein leckerer Geschmack verwehrt. Weltweit Weiterlesen…

Schneeheide

Die Schneeheide erscheint in den späten Wintermonaten, wenn die Sonne wieder mehr Kraft gewinnt. Sie ist auch unter dem Namen Winterheide oder Frühlingsheide bekannt. Es gibt unterschiedliche Heidekräuter, welche aufgrund ihrer optischen Ähnlichkeit in früherer heilkundlicher Literatur nie unterschieden wurden. Deshalb werden sie auch heute noch gerne verwechselt und namentlich Weiterlesen…

Erkältungshonig

Der Winter ist jene Jahreszeit, in der wir wohl am öftesten von unserer Hausapotheke Gebrauch machen. Sehr oft werden Tinkturen genutzt, da diese schnell und einfach herzustellen sind und eine lange Haltbarkeit besitzen. Doch nicht jeder kann oder möchte alkoholische Pflanzenessenzen nutzen. Wie gut, dass es noch eine Vielzahl anderer Weiterlesen…

Antibiotikum der Natur

Wenn man nach einem natürlichen Antibiotikum sucht, kommt man um die Kombination aus Kapuzinerkresse und Kren nicht herum. Beinahe jede Kräuterseite im Internet befasst sich irgendwann mit diesem Thema. Auch wenn ich eigentlich lieber unbekanntere Rezepte vorstelle, ist diese Kombination ein essenzieller Bestandteil meiner persönlichen Hausapotheke. Deshalb darf dieses Rezept Weiterlesen…

Kren (Meerrettich)

Sobald der Frost ins Lande zieht und sich die Blätter im Vollherbst zu verfärben beginnen, ist die beste Zeit, um nach Wurzeln zu graben. Eine der bekanntesten Speise- und Heilwurzeln, die wir in ihrer verwilderten Form finden können, ist der Kren. Die Bezeichnung Kren wird vor allem in Österreich und Weiterlesen…

Kapuzinerkresse

Die Kapuzinerkresse ist eine hübsche und gern angebaute Zier-, Heil- und Speisepflanze. Sie erfreut uns bis in den Spätherbst mit ihrer farbenfrohen Blütenpracht, weshalb sie gerne in Gärten angepflanzt wird. Ursprünglich stammt die Kapuzinerkresse aus Peru und wurde erst 1684 von niederländischen Seefahrern nach Europa gebracht. Zuallererst wurde sie aufgrund Weiterlesen…

Wilde Möhre

Die Wilde Möhre begegnet uns häufig auf sommerlichen Wiesen und Feldern, und siedelt sich auch gerne als Beikraut in unseren Gärten an. Mit ihrer hohen Wuchsform und den strahlenden Blüten zeigt sie gerne ihre Präsenz. Doch obwohl uns diese anspruchslose Pflanze häufig begleitet, wissen nur wenige Leute, dass es sich Weiterlesen…